Sonntag, August 30, 2009

Martin Dreyer Blogspot: Gebet bei Ebay

3 Kommentare
Martin Dreyer Blogspot: Gebet bei Ebay

Martin Dreyer versteigert ein halbes Jahr Gebet für den höchstbietenden und spendet den Betrag an Claudia - eine Missionarin in Mosambik. Claudia ist eng befreundet mit den Jesus Freaks Nürnberg und München. In Mosambik unterstützt sie die dortige Kinderarbeit und sorgt für die Verteilung von Essen an einheimische.

Der Link zu der Ebay-Versteigerung

Montag, August 24, 2009

Mittwoch, August 19, 2009

Ein Promi wird Christ

2 Kommentare
Ich habe es grad von Don Ralfo's Blog erfahren (ich lese einfach zu selten die "BILD")...

ich muss echt sagen: faszinierend!

Hätte ich nie gedacht. Ich find's cool, was Jesus so tut und welche Wege er nutzt. Das gibt echt Hoffnung. Ich freu mich richtig. Auch für jeden anderen, der nicht so berühmt ist. >Jesus ist doch einfach anders, als Menschen. Er sieht nicht, wie berühmt jemand ist. Und das ist toll.

In diesem Sinne grüße ich meine Geschwister im Herrn. ich freu mich über jeden einzelnen von euch :)

Das schöne ist das Zeugnis, das Nina gegeben hat. :)

Nina, sei behütet und gesegnet!
Jesus steht dir bei, egal was kommt. Ich hoff echt, dass du Jesus echt kennen lernst - fernab von dem, was Menschen so allerlei behaupten und sagen und tun.

Hier mal der Link zu Nina's Webpage

Dienstag, August 18, 2009

ole ole ole :) Ich hab n Thema gefunden, über das ich grad mal bloggen kann :) Die HSP :)

3 Kommentare
Ole Ole Ole :)

Die HSP! :)

Zugrunde meines Textes hier liegt folgender SZ-Beitrag:

http://www.sueddeutsche.de/politik/91/484526/text/

ich frage mich eines:

Hape Kerkeling spricht in 3 Sätzen soviel "Nichts" auf einmal, dass man mit dem Nichts ein ganzes Buch füllen könnte.

Damit ahmt er, imho, die Politiker Deutschland einfach nur überspitzt nach.

Zu deutsch: Ich frage mich, wann es die Politiker endlich mal begreifen.
Denn von da kommen kommen nur solche Sätze:

"Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hatte am Sonntag in der ARD-Fernsehsendung "Anne Will" geklagt, das Schlämmer-Entertainment gehe zu Lasten der Politik und schade dem Ansehen der Politiker."
- Süddeutsche Zeitung -
Ja bitte, Herr Steinbrück. Dann verraten Sie mir doch bitte mal, warum Herr Kerkeling mit dieser Parodie denn so schaden kann! Ist es vielleicht doch einfach nur der Punkt, dass sich die Politiker längst ins Aus geschossen haben und für einen wirklichen Wechsel aus Versprechen zu dem, was realistisch ist, einfach zu wenig flexibel sind?

Da fiele mir z. B. Frau Nahles ein. Hier in einem Interview:

SZ: Die SPD will zur Bildungsfinanzierung den Spitzensteuersatz erhöhen. Das bringt zwei bis drei Milliarden Euro. Zugleich gibt es viele Versprechen: Mehr Lehrer, Sozialarbeiter für alle Schulen, jeder der älter ist als 20 Jahre soll einen Rechtsanspruch auf eine Berufsausbildung erhalten. Dafür reicht das Geld nicht aus.

Nahles: Der Bund bezahlt nicht die Lehrer. Wir machen den Ländern ein Angebot: Aber wir beteiligen uns an den Ausgaben für Sozialarbeiter an Schulen, obwohl es nicht die Aufgabe des Bundes ist. Genau so stelle ich mir einen neuen Bildungsaufbruch vor: Nicht Ressort und Zuständigkeiten stehen im Zentrum, sondern der gemeinsame Wille, die Probleme in unserem Bildungssystem zu lösen. -Süddeutsche Zeitung -


Hm... mal 2 Gedanken:

Gedanke 1:

Wenn ich jedem (der älter ist, als 20) verspreche, einen Ausbildungsplatz zu bekommen - und ihm dann sogar noch einen rechtlichen Anspruch dazu in die Hand drücke, verschiebe ich dann nicht das Problem auf die 23jährigen? (Die dann ihre Ausbildung abgeschlossen haben) - Ergo: Ich habe 2 Sachen erreicht:
1. viel Geld ausgegeben, denn ich habe in diese Rechnung die Wirtschaft nicht mit einbezogen, denn

2. die produzieren nämlich dann jetzt eine Überkapazität an Fachkräften (behaupte ich jetzt dann einfach mal, wenn der Ausbildungplatz dann nämlich sowieso 100% vom Staat getragen wird, sind das besonders günstige Arbeitskräfte - oder ich lasse alles die Wirtschafdt tragen und das erkläre mal einem Manager... - ich möchte sehen, wie viele Firmen dann noch in Deutschland bleiben)

Hm.. irgendwie kommt mir das gerade bekannt vor... 3 machen die Arbeit für 1. Hatten wir das nicht schon mal?

Gedanke 2:

Mehr Lehrer wurden gefordert. Soweit ok.Antwort: "Der Bund bezahlt nicht die Lehrer." Ach so! Aber wir wählen doch jetzt den Bundestag. Richtig? Wer zahlt denn dann die Lehrer? "...Schulpolitik ist und bleibt Ländersache..." Ach so! Und jetzt sagen Sie den Ländern, dass Sie mehr Lehrer wollen, Frau Nahles? Wenn das nun aber Ländersache ist, können Sie es denn vorscheiben? Das fällt doch mal 0,0 nix in Ihren Zuständigkeitsbereich. Kann das sein?

Ich meine, ich nehme Sie schon Ernst. Sie haben gesagt, dass Sie den Ländern dann ein Angebot machen wollen. Dieses Angebot beinhaltet die Zahlung von Sozialarbeitern vom Bund her. Gleichzeitig sagen Sie: "...obwohl es nicht die Aufgabe des Bundes ist..." Ach, ich dachte, sie wollten kein Kompetenzgerangel. Sagten Sie doch einen Satz danach. ich stelle mal in den Raum: Milchmädchenrechnung?

Aber lesen wir doch mal, was Herr Wullf aus der CDU so generell meint...

"Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) fügte an, dass viele Bürger, die über unfähige Politiker klagten, nicht einmal mehr eine Tageszeitung läsen oder die Fernsehnachrichten anschauten. So sei es kein Wunder, dass "ein falsches Bild von Politik" entstehe."
- Süddeutsche Zeitung -
NjaaaaaNEIN! Nicht so ganz, Herr Wulff. Ich habe hier zwar aus einer Tageszeitung zitiert. Und Fernsehnachrichten schaue ich auch recht selten. Trotzdem rege ich mich auf - und zwar durch die Bank. Wenn Sie meinen, Herr Wulff, eine Tageszeitung und eine Fernsehsendung wäre das A und O um sich über Politik zu informieren, dann frage ich mal nach Objektivität jener welchen. Ist es nicht so, dass bestimmte Informationen vorenthalten werden? ist es nicht so, dass Zeitungen und Zeitschriften doch nicht so ganz unabhängig sind, wie sie immer behaupten? Man sagt ja: Spiegel links, SZ rechts, Welt links, ...
Woher kommt das? Und kann ich einer Quelle vertrauen, die eine gewisse Prägung hat?

Die Frage ist für mich: Wieviel bla bla muss ich mir noch anhören? Wieviel Aktionismus muss ich noch ertragen, damit mal zusammengearbeitet wird? Warum ist die Politik so Feige und sucht sich immer nur Sündenböcke?

Winnenden - böse Computerspiele sind Schuld
vergeigtes Rentensystem: die jeweils bösen anderen sind Schuld
Politiker sind unglaubwürdig: Ulla Schmidt ist schuld...

Apropos Unglaubwürdigkeit. Meine Meinung dazu:

Könnte es sein, dass das Problem der Unglaubwürdigkeit nicht darin steckt, dass einfach nicht das getan wird, was gesagt wurde?

Hammer krasses Beispiel hier.

Fazit: Bitte alle in einen großen Sack stecken und einmal kräftig drauf hauen. Dann in einen Raum stecken und so lange drin sitzen lassen, bis sie mal was gescheites hervorgebracht haben, ohne sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen.

Danke.

kleiner, aber wichtiger Nachtrag:
Das in diesem Post hauptsächlich die SPD gerügt wird, liegt daran, weil mir diese Zitate als erstes zugeflogen sind, als ich den Post verfasste. Ich könnte es ausweiten und könnte für die CDU/CSU oder die Grünen, FDP usw. genau so Sachen finden. Ich möchte betonen, dass dieser Post keiner speziellen Partei gewidmet ist, sondern meine generelle Unzufriedenheit (über die derzeitige politische Lage und die Dreistigkeit mancher Politiker) wiedergibt. Im Übrigen gilt das auch für Herrn Scheuble und seiner Innenploitik. Nur so am Rande.

Donnerstag, August 06, 2009

Berührt...

4 Kommentare
Aber die auf den Herrn hoffen, gewinnen neue Kraft: sie heben die Schwingen empor wie ein Adler, sie laufen und ermatten nicht, sie gehen und ermüden nicht.
Jesaja 40,31

Ein hammer Vers. Mehr mag ich dazu nicht sagen.

Hier der ganze Text. Es ist grad echt ermutigend. Danke Papa! :)

Gott gibt Kraft zum Durchhalten
27 Ihr Leute von Israel, ihr Nachkommen Jakobs, warum klagt ihr: »Der Herr kümmert sich nicht um uns; unser Gott lässt es zu, dass uns Unrecht geschieht«?7 28 Habt ihr denn nicht gehört? Habt ihr nicht begriffen? Der Herr ist Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit, seine Macht reicht über die ganze Erde; er hat sie geschaffen! Er wird nicht müde, seine Kraft lässt nicht nach; seine Weisheit ist tief und unerschöpflich. 29 Er gibt den Müden Kraft und die Schwachen macht er stark. 30 Selbst junge Leute werden kraftlos, die Stärksten erlahmen. 31 Aber alle, die auf den Herrn vertrauen, bekommen immer wieder neue Kraft, es wachsen ihnen Flügel wie dem Adler. Sie gehen und werden nicht müde, sie laufen und brechen nicht zusammen.8

Dienstag, August 04, 2009

Sonntag, August 02, 2009

Freakstock 2009

11 Kommentare
DIeses Jahr war ich das erste Mal richtig auf'm Freakstock.

Es gibt einen Fernsehbericht über das Stock, den ich echt cool finde :)

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2009/08/01/lokalzeit_owl_aktuell.xml?offset=495&autoPlay=true

OK.. aber zu mir:

Da meine Kamera defekt ist, habe ich leider keine Bilder :(
Echt schade, weil ich es insgesamt echt cool fand. Da ich aber auch als Fahrer mitgearbeitet habe, war es teilweise auch stressig. Am Sonntag war ich dann echt durch. Nach einer für mich total anstrengenden Schicht ging ich dann noch zum Abschlussgodi und wollte einfach nur eines: auftanken! Tank leer.
Insgesamt war das Stock für mich: neu, stressig, cool und emotional. Einfach hammer. Und ich bin alle!

Highlights:

Für mich war das Highlight der Koptische Bischof. Der war echt der Oberhammer! Da kann man sich echt viel von abschneiden! Der Mensch hat eine Ausstrahlung von Ehrlichkeit, das ist echt Klasse. Er hat sich bei der Begrüßung im ersten Gottesdienst herzlichst dafür bedankt, das wir gekommen sind und für die Veranstaltung. Später habe ich von dem hiesigen REWE-Marktleiter erfahren, dass der Bischof eigenhändig durch die Geschäfte gefahren ist und darum gebeten hat, dass genügend Getränke vorhanden sind usw. Er hat die ganze Stadt auf das Festival mit Traktaten und Gesprächen vorbereitet und für grünes Licht bei den Ämtern gesorgt hat. Wahnsinn!

Das 2. Highlight fand ich die Lockerheit der eingesetzten Polizeikräfte. Ich habe mir sagen lassen, dass dies am 1. Abend nicht der Fall war und diese recht Skeptisch waren. Am 2. Tag allerdings konnte man von ihnen Sprüche hören, wie: "die bringen sogar den Müll zum Mülleimer".

Und das ist echt ein Zeichen für Jesusmäßigen Segen und ich bin froh, dass ich mitarbeiten durfte und mich einbringen konnte!


Chronologisch:
Aber von vorn!

Ich bin bereits Dienstag angereist um mich besser koordinieren zu können und die Organisation besser klappt. Alles ein wenig stressfreier. Am Mittwoch, der Hauptanreisetag, stellte sich auch heraus, dass das eine Gold-richtige Entscheidung war! Die Schlangen (auch vor dem Mitarbeiter-Check-in) waren lang und es herrschte viel Chaos. Außerdem brauchte Tini, meine Chefin, mich schon am Mittwoch Morgen um ein Mitglied der Band October Light vom Flughafen abzuholen. Wäre ich erst am Mittwoch angereist, hätte ich gar nix gecheckt vor lauter Stress.

Dafür das am Mittwoch soviel los war, war am Donnerstag gar nix los. Ich hatte das auch noch nicht raus, wie das mit den Seminaren und Workshops und so weiter funktioniert. Und außerdem wolte ich bestimmte Leute treffen. Ich kannte mich noch nicht auf dem Gelände aus, denn es war echt verwinkelt. Dadurch, dass es so verwinkelt war, war es schwer bestimmte Leute zu finden. Es waren immerhin schon mind. 2000 auf dem Gelände und andauernd lief dir irgendwer über den Weg. Aber nicht der, den man sucht. Ich war an dem Tag irgendwie echt gefrustet und auch recht müde. Ich habe mich einfach ins Bett gelegt und geschlafen. Der Körper hat's gebraucht. Danach ging's mir auch wieder einigermaßen gut.

neu im Text eingefügt:
Abends war ich dann bei einem GoDi der JesusFreaks Münster. Dort bin ich irgendwie zufällig gelandet. Erst war ich an der Haupttribühne. Allerdings war ich dort unruhig, irgendwas gefiel mir nicht oder so. Ich bin weiter gewandert. Ich kam dann ins Artland wo gerade der GoDi der JesusFreaks Münster anfing. Ich traf erst Jocky und dann Paul Strait. Das war echt hammer... Jocky hatte da auch noch einen Hammer Eindruck für mich...
----

Am Freitag war ich echt gespannt. Ich hatte eine Tour zu fahren und verbrachte eigentlich so den ganzen Tag. Das war ein Tag der Begegnungen... Litha bin ich endlich mal begegnet! Juchuh :) Hab mich total gefreut! Generell war es ein recht cooler Tag. Außerdem wartete ich dann auch auf noch einen Besuch, die erst an dem Abend ankam. Es war ein Mädel, dass mir durch diesen Blog zugeflogen ist - könnte man so sagen. Nun ja, ich mag's doch lieber Live und in Farbe. Und so hab ich mich echt gefreut, als ich sie dann begrüßen durfte. Anschließend hatte ich noch ein Gespräch mit meiner Gemeindeleitung über Visionen und so weiter. Irgendwie war das anstrengend und noch nicht effektiv. Aber vielleicht wird das noch und ich seh's einfach nur nicht. Ich finde es halt cool, dass man auf dem Freakstock einfach Leute trifft, mit denen man sonst wenig oder weniger redet und so man einfach auch mal die Möglichkeit bekommt, neue Leute kennen zu lernen.

Samstag... hm... ich weiß gar nicht mehr so genau.

Ich habe viel Zeit mit dem Mädel verbracht und bin durch die Gegend geschlendert. Hab dabei viele Leute getroffen. Und das ist, wie schon erwähnt, echt das allercoolste. Einfach mal "Hey Hallo" sagen und so... dann setzt man sich zusammen und quatscht ne Runde und so... Und so ist man nie allein. Coole Sache einfach.

Auf jeden Fall hab ich am Samstag auch eine Schicht gemacht. Aber erst am Abend, wenn mich nicht alles täuscht. Und diese war richtig stressig. Es hätte mich in 5facher Ausführung geben müssen und irgendwie kam alles gleichzeitig. Ich mag solche Situationen gar nicht. Aber es wurde alles gehandelt. Das coole dabei war, dass keine Böse Reaktion kam, weil gerade etwas nicht so, wie gewünscht funktionierte! Sondern da war irgendwie Verstädnis. Und ich bin da echt froh. An der Stelle möchte ich mich auch echt herzlich bei Tini bedanken! Sie hat echt n super Job gemacht, auch wenn's chaotisch war, hat sie doch vollen Einsatz gezeigt. Ich hoffe, Tini, du kannst dich ein wenig ausruhen, wenn du mit Abbau fertig bist!! Fetten Segen dir!! Danke für's Rückenfreihalten! Danke auch an das Gastro-Team, weil die mussten manchmal echt leiden.

Ansonsten... hm... genau... Freitag kam Martin Dreyer's Band zu spät, das wurde dann auf Samstag verschoben! Es war auch an diesem Abend ein hammergenialer Mond draußen! Ich wollte mir schon einen Schlafsack packen und mich auf die Liegewiese legen. Das habe ich auch gemacht, nur das mit dem Hinlegen hat irgendwie noch nicht so geklappt... Irgendwer lief mir immer über den Weg und grüßte mich und ich habe dann mit Tim auch noch n lecker Zigarillo geraucht. Das reicht dann wieder für ein halbes Jahr :) Vielleicht zum Geburtstag wieder oder so...

Zum Abschluss bin ich ins Teezelt gegangen. Das Teezelt ist echt cool. Es gibt dort Schischas und Tee und es riecht einfach super! Das Zelt ist ausgeschmückt mit Teppichen und Tüchern und es ist einfach eine super Atmosphäre! Leider konnte ich da nicht lange bleiben - nur ne Stunde oder so - weil ich am nächsten Tag früh raus musste.

Der Sonntag... wie ich eingangs schon beschrieb: Es war echt hammer stressig! Ich hatte keine Mitfahrgelegenheit mehr, und musste mir was neues organiesieren. Konnte ich aber nicht wirklich, weil keine Zeit dazu da war. Die meisten Münchner waren schon weg, als der GoDi fertig war (cih wollte unbedingt den Godi miterleben) und ich war fix und foxi mit den Nerven. Einfach durch. In der Schicht waren wir zu zweit, wobei ich die erste Zeit allein war und einen 3. Fahrer ersetzen musste. Ich musste mich fast 10teilen. So bin ich die Tour gefahren, die der 3. hätte fahren sollen und habe gleichzeitig alles andere noch gemanagt. Als der Bereitschaftsfahrer dann eintrudelte, war ich etwas entlastet, aber auch nicht wirklich, weil das Funkgerät einfach keine Ruhe mehr gab. Als ich dann endlich gehen konnte, bin ich nur noch Schnurstracks zum GoDi. Ich begegnete meinem Zieh-Papa. Also konnte Zieh-Mama nicht weit sein. Ich entdeckte sie und fiel ihr einfach nur in die Arme. Sie richtete mich erstmal im Gebet wieder auf. Das war super. Nach dem Godi betete mein Zieh-Papa noch für mich und hat sich richtig Zeit genommen. Danke! Jesus hat mir wieder Kraft gegeben und ich konnte dann mich darum kümmern, dass ich eine Mitfahrgelegenheit nach München bekam! Ich war schon echt verzweifelt. Weil nichts funktionierte. Gar nichts. Alle Türen gingen zu. Und da, wo ich mir sicher war, dass es irgendwie funzt machte es Peng und war wieder zu. Ich hab mich schon im Zug heimfahren sehn oder in der Firma anrufen, dass ich erst Mittwoch in die Arbeit kommen kann. Katastrophe! Verzweiflung machte sich breit. Keine Kohle für den Zug und keine Möglichkeit in der Firma anzurufen. Mein letztes Backup wäre gewesen, dass ich doch wie usrpünglich geplant mit dem Auto mitgefahren wäre. Allerdings ging dort der 5. Gurt nicht und Platz für mein Gepäck gab's auch keinen. Ich bin ins Büro um eine MFG auszuschreiben und habe mir schon überlegt ob ich nicht mir ein Schild umhängen sollte...

Als ich zum Büro lief und noch mal mit Tini redete (vielleicht kennt sie ja jemanden) kam mir mein Bereitschaftsfahrer entgegen. Er bekam das mit und meinte: Er würde erst nach Ansbach und dann mit dem Bayernticket nach München fahren, ob wir zusammen fahren wollen würden. Genial! Das war die Rettung und ich hatte mit ihm echt super Gespräche und das hat mich echt total gefreut. Sau lieb! Halleluja!

So... Das war's! Bis zum nächsten Freakstock! :) Es gibt bis zum nächsten Freakstock sicher auch noch den ein oder anderen Zwischenbericht :)